Sarah und das Nix

Wann hast du das letzte Mal nichts getan? Für die kleine Sarah beginnt in genau so einem Moment das größte Abenteuer ihres Lebens: Sie entdeckt das ‚Nix‘ – ein dackelähnliches Wesen, dass in Momenten vollkommener Langeweile auf den Plan tritt. Sie wird in einen Juwelendiebstahl verwickelt, unschuldig verdächtigt und muss mithilfe des eigenwilligen Nix und ihren Klassenkameraden einen Weg aus diesem Schlamassel finden.

Was für ein Glück, dass die mittlerweile große Sarah uns die unglaubliche Begebenheit nicht nur filmreif wiedergeben kann: In der Zwischenzeit sammelte Sarah Mettenleiter als vielseitige Musikerin Ideen, unter anderem am Münchner Residenztheater und mit der Jazzrausch Bigband, um die urkomische Geschichte mit feinster Musik zu vertonen. Die Rhythmen und wunderschönen Melodien werden von fünf namenhaften Musikern der Münchner Szene virtuos umgesetzt.
Die einstündige Münchner Geschichte und Live-Musik mit Illustrationen ist ein Spaß für Kinder ab 6 Jahren und alle Erwachsenen – selbst, wenn ihnen das Nix bisher noch nicht begegnet ist.

Komposition, Gesang, Sprecherin: Sarah Mettenleiter                                                                                                                                     Geschichte: Frederik John
Illustration: Katharina Konte
Sopransaxophon, Bassklarinette: Ulrich Wangenheim                                                                                                                                          Posaune: Moritz Renner                                                                                                                                                                                                K
lavier: Josef Reßle                                                                                                                                                                                                  Kontrabass: Harald Scharf                                                                                                                                                                                       Schlagzeug: Flurin Mück

‚Sarah und das Nix‘ wurde ausgezeichnet mit dem Musikstipendium der Stadt München 2023. Die Geschichte erscheint im Herbst 2024 als illustriertes Buch mit CD.

Kirsten Benekam (Traunsteiner Tagblatt) über das Vorgänger-Programm „Sarah und der Flügel Jean Jacques“:
„Eine grandiose Produktion, die beweist, dass es auch anders geht, dass Kinder für alles offen und voller Neugierde für wundersame musikalische und darstellerische Begegnungen sind – mit all den Details aus der Instrumentenkunde nachhaltig wissensvermittelnder als jede Musikunterrichtstunde.“
„Eine darstellerische und musikalische Punktlandung liefert auch die Schöpferin der Erzählung ab, die sich in kongenialer Kooperation mit fünf sagenhaften Musikern (…) von jedem Mittelmaß absetzt.“
„Zum Abheben und Mitfliegen schön.“